Die 14. Veranstaltung des Berliner Gesprächskreises zum Europäischen Beihilfenrecht e.V.

2009-01-16

fand am 16. Januar 2009 statt.

Themen dieser  Veranstaltung waren:

  • Das Merkmal der Begünstigung – das verkannte Tatbestandsmerkmal in der Beihilfenkontrolle?
  • Die Selektivität als beihilferechtliches Kontrollinstrument politischer Entscheidungen?
  • Keine Reform des Beihilfeverfahrens – was nun?


Downloads

Ablaufplan

Dr. Alexander Winterstein, „Was sagt der Market Economy Investor Test wirklich?“
Steffen Sühnel, „Der Market Economy Investor Test in der Praxis“
Kilian Gross , „Zum Tatbestandsmerkmal der Selektivität am Beispiel von Ökoabgaben und Regionalsteuern“
Barbara Brandtner, “Keine Reform des Beihilfeverfahrens – was nun?”

Material:
Mitteilung der Kommission über die Anwendung der Vorschriften über staatliche Beihilfen auf Maßnahmen im Bereich der direkten Unternehmenssteuerung (98/C 384/03)
Rechtssache C-88/03 Portugiesische Republik gegen Kommission der Europäischen Gemeinschaften
Rechtssache C-143/99. Urteil des Gerichtshofes (Fünfte Kammer) vom 8. November 2001. - Adria-Wien Pipeline GmbH und Wietersdorfer & Peggauer Zementwerke GmbH gegen Finanzlandesdirektion für Kärnten. 
Verbundenen Rechtssachen C-428/06 bis C-434/06. URTEIL DES GERICHTSHOFS (Dritte Kammer) 11. September 2008(*) „Staatliche Beihilfen – Steuerliche Maßnahmen einer regionalen oder lokalen Körperschaft –Selektiver Charakter“
In Case C-487/06 P, JUDGMENT OF THE COURT (Third Chamber) 22 December 2008 (*) (Appeal – State aid – Environmental levy on aggregates in the United Kingdom) 
Rechtssache T-210/02, British Aggregates Association gegen Kommission der Europäischen Gemeinschaften
In Cases T-211/04 and T-215/04, JUDGMENT OF THE COURT OF FIRST INSTANCE (Third Chamber, Extended Composition) 18 December 2008 (*) (State aid – Aid scheme notified by the United Kingdom regarding the Government of Gibraltar’s reform of corporate tax – Decision declaring the aid scheme incompatible with the common market – Regional selectivity – Material selectivity)
Rechtssache T-233/04, URTEIL DES GERICHTS (Fünfte erweiterte Kammer) 10. April 2008(*) 
MITTEILUNG DER KOMMISSION über ein vereinfachtes Verfahren für die Würdigung bestimmter Kategorien staatlicher Beihilfen
MITTEILUNG DER KOMMISSION, Verhaltenskodex für die Durchführung von Beihilfeverfahren
 
 
 
« zurück

Berliner Gesprächskreis zum
Europäischen Beihilfenrecht e.V.

AG Charlottenburg
VR 25359 Nz

Vorstand
Dr. Ulrich Soltész (Vorsitzender)
Dr. Ulrike Suchsland (stellv. Vorsitzende)
Dr. Thomas Lübbig (Schatzmeister)

Beiratsvorsitzender
Dr. Till Müller-Ibold

Geschäftsführung
Gabriele Quardt

Ehrenvorsitzende
Dr. Thomas Jestaedt
Dr. Michael Schütte

BDI