Die 05. Veranstaltung des Berliner Gesprächskreises zum Europäischen Beihilfenrecht e.V.

2004-09-24

Das Fünfte Treffen des Berliner Gesprächskreises fand am 24. September 2004 statt.

Themenschwerpunkte waren (Nicht-offene Sitzung): 
“Nichtigkeit von Rechtsgeschäften aufgrund eines Verstoßes gegen das Durchführungsverbot des Art. 88 Abs. 3 S. 3 EG“ sowie “Auflagen in beihilferechtlichen Entscheidungen der Kommission”.

Offene Diskussionsveranstaltung BDI / Berliner Gesprächskreis, 24. September 2004

Themenschwerpunkte waren:
„Aktuelle Entwicklung des EU-Beihilfenrechts“ sowie „Beihilfen und Beihilfepolitik aus der Sicht der Industrie“.

  • Dr. Hans Christoph von Rohr, Industrial Investment Council; 
  • Humbert Drabbe, GD Wettbewerb


Downloads

Ablaufplan
Ablaufplan offene Veranstaltung


Prof. Dr. Rüdiger Stotz, Unterabteilungsleiter Europa im Bundesfinanzministerium
Dr. Jürgen Schmidt-Räntsch, Richter am BGH
Rechtsanwältin Gabriele Quardt, von Donat + Quardt
Prof. Dr. Ulrich Ehricke, Universität Köln
Michael Niejahr, Juristischer Dienst der Europäischen Kommission
 
Weitergehende Literatur und Urteile zur Nichtigkeit von Rechtsgeschäften bei Verstoß gegen Art. 88 Abs. 3 S. 3:
BGH vom 4.4.2003 (BGH, EuZW 2003, 444)
BGH vom 24.10.2003 (BGH, VIZ 2004,77)
Quardt/Nielandt, EuZW 2004, 201ff „Nichtigkeit von Rechtsgeschäften bei Verstoß gegen das Durchführungsverbot des Art. 88 Abs. 3 S. 3 EG“. 

Offene Veranstaltung 10.10.2003:
Dr. Hans Christoph von Rohr, Industrial Investment Council
Humbert Drabbe, GD Wettbewerb
 
« zurück

Berliner Gesprächskreis zum
Europäischen Beihilfenrecht e.V.

AG Charlottenburg
VR 25359 Nz

Vorstand
Dr. Ulrich Soltész (Vorsitzender)
Dr. Ulrike Suchsland (stellv. Vorsitzende)
Dr. Thomas Lübbig (Schatzmeister)

Beiratsvorsitzender
Dr. Till Müller-Ibold

Geschäftsführung
Gabriele Quardt

Ehrenvorsitzende
Dr. Thomas Jestaedt
Dr. Michael Schütte

BDI