Die 36. Veranstaltung des Berliner Gesprächskreises zum Europäischen Beihilfenrecht e.V.

2019-12-06

Die 36. Veranstaltung des Berliner Gesprächskreises fand am 6. Dezember 2019 in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Markgrafenstraße 38 in 10117 Berlin  statt.

Themen der Veranstaltung waren u.a. diese:
  • Neues zum Thema Tax-Rulings: Die Urteile Starbucks und Fiat Chrysler
  • Neue Rechtsprechung zur AGVO: Die Urteile Eesti Pagar und BMW
  • Anwendbarkeit des Beihilfenrechts für den Strukturwandel einer Region


Downloads

Ablaufplan   

 


PANEL 1

Neues zum Thema "Tax Rulings": Die Urteile Starbucks und Fiat Chrylser
Prof. Dr. Thomas Jaeger, Universität Wien

Zusatzmaterial:
Urteil EuG in der Rs. T-131/16 Belgische Steuerregelung
Urteil EuG in der Rs. T-755/15 Fiat Chrysler
Urteil EUG in der Rs. T 760/15 Starbucks
 

PANEL 2

Neue Rechtsprechung zur AGVO: Die Urteile Eesti Pagar und BMW
Kathrin Blanck, Europäische Kommission

Zusatzmaterial:
Rs. C-654-17 P BMW
Rs. T-349-17 Eesti Pagar 
Rs. C‑585-17 Dilly’s Wellnesshotel GmbH
 

PANEL 3

Welchen Instrumentenkasten hält das Beihilfenrecht für den Strukturwandel einer Region bereit?
Monika Weskamm, Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

 


PANEL 4

Private Rechtsdurchsetzung: "Study on the enforcement of State aid rules by the national courts"
Dr. Andrés Martin-Ehlers, Oppenhoff & Partner

Zusatzmaterial:
Enforcement Study
BGH-Beschluss vom 19.9.2019 I ZB 6/19


 

 

 

 

 


 
« zurück

Berliner Gesprächskreis zum
Europäischen Beihilfenrecht e.V.

AG Charlottenburg
VR 25359 Nz

Vorstand
Dr. Ulrich Soltész (Vorsitzender)
Dr. Ulrike Suchsland (stellv. Vorsitzende)
Dr. Thomas Lübbig (Schatzmeister)

Beiratsvorsitzender
Dr. Till Müller-Ibold

Ehrenvorsitzende
Dr. Thomas Jestaedt
Dr. Michael Schütte

BDI