Die 35. Veranstaltung des Berliner Gesprächskreises zum Europäischen Beihilfenrecht e.V.

2019-06-03

Die 35. Veranstaltung des Berliner Gesprächskreises fand am 3. Juni 2019 in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Markgrafenstraße 38 in 10117 Berlin  statt.
 
 
 


Downloads

Ablaufplan


PANEL 1

„Manifeste" zur Industriepolitik – Neuausrichtung des Wettbewerbsrechts in der EU und wichtige Projekte von gemeinsamem europäischem Interesse (IPCEI)

Dr. Kirsten Scholl, Leiterin der Abteilung Europapolitik im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Dr. Karl Soukup, Direktor in der GD Wettbewerb, Europäischen Kommission




Zusatzmaterial:

 

PANEL 2

EEAG, ETS, AGVO, De-Minimis, IPCEI, FEI, RAG, …u.a. - Konsultationen, Roadmaps und Fitness-Checks im Beihilfenrecht

Felix Schulyok, GD Wettbewerb, Europäischen Kommission


Zusatzmaterial:


PANEL 3

Aktuelles zur Rückforderung rechtswidriger Beihilfen – Entwurf der neuen Bekanntmachung

Dr. Martin Schwee, Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung


Zusatzmaterial:


PANEL 4

Beihilferechtswidrige Bürgschaften – schöne (und weniger schöne) Neuigkeiten aus Luxemburg

Dr. Ulrich Soltész, Gleiss Lutz, Brüssel

 

Staatsgarantien als Beihilfen - Gerichtliche Kontrolldichte und Beweisfragen

Dr. Hanns Peter Nehl, Rechtsreferent, Kabinett von Richter Dr. Viktor Kreuschitz, Gericht der Europäischen Union


Zusatzmaterial:


 



 
« zurück

Berliner Gesprächskreis zum
Europäischen Beihilfenrecht e.V.

AG Charlottenburg
VR 25359 Nz

Vorstand
Dr. Ulrich Soltész (Vorsitzender)
Dr. Ulrike Suchsland (stellv. Vorsitzende)
Dr. Thomas Lübbig (Schatzmeister)

Beiratsvorsitzender
Dr. Till Müller-Ibold

Ehrenvorsitzende
Dr. Thomas Jestaedt
Dr. Michael Schütte

BDI